Hauptmenü

Inhalt

Beirat zum Klimaschutzfonds

Der Klimaschutzfonds der Stadt Elmshorn und der Gemeinden Altenmoor, Horst, Kiebitzreihe, Klein Nordende, Klein Offenseth-Sparrieshoop, Kölln-Reisiek, Raa-Besenbek, Seester, Seestermühe und Seeth-Ekholt gewährt als freiwillige Leistung Zuschüsse zu Maßnahmen, die in besonderem Maße zur Reduktion der Emissionen von klimawirksamen atmosphärischen Spurengasen, insbesondere Kohlendioxid (CO2), beitragen und die der Förderung regenerativer Energieerzeugung dienen.

Förderfähige Maßnahmen

  • Solarthermie Anlagen
  • Photovoltaikanlagen
    • zusätzlich Solarstromspeicher
    • zusätzlich Dachbegrünung
  • Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (BHKW)
  • Visualisierungsmaßnahmen des Ertrages aus Erneuerbaren Energien
  • Maßnahmen zur Einführung und Nutzung innovativer Technologien
  • Maßnahmen mit Demonstrationscharakter

Über den Förderantrag entscheidet zunächst der Beirat für den Klimaschutzfonds. Er tagt in der Regel zweimal im Jahr (Mai und November).

Zusammensetzung des Beirats

Der Beirat zum Klimaschutzfonds setzt sich zusammen aus je einem Vertreter der Stadt Elmshorn, der Stadtwerke Elmshorn, des BUND, des NABU, der Architektenkammer, der vier im Stadtverordneten-Kollegium vertretenen Fraktionen und zwei gemeinsamen Vertretern der Nachbargemeinden. Der Beschlussvorschlag des Beirates muss abschließend von dem Bürgermeister der Stadt Elmshorn bestätigt werden.

Förderrichtlinien / Antrag

Einladungen und Protokolle


Sitzungen 2014

Sitzung 20.11.2014

Einladung Klimaschutzfonds 20.11.2014

Sitzungsvorlage Beitragserhöhung

Die Sitzung ist ausgefallen. Die Punkte der Tagesordnung werden in die nächste Sitzung übernommen.

Sitzung 05.06.2014

Einladung Klimaschutzfonds 05.06.2014

Protokoll Klimaschutzfonds 05.06.2014

Sitzungen 2013