Hauptmenü

Inhalt
Datum: 19.06.2019

Bildungskooperation mit China: Hatje begrüßt chinesische Delegation in der NORDAKADEMIE

Bei der Durchführung und Entwicklung dualer Studiengänge wollen die NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft und die Zhejiang University of Science and Technology (ZUST) in Zukunft zusammenarbeiten. Am 13. Juni unterzeichneten Christoph Fülscher, Vorstand der NORDAKADEMIE, und Prof. Dr. Zhao Dongfu, Präsident der ZUST, eine  Kooperationsvereinbarung.

 Neben dem Austausch von Studierenden oder Dozenten sollen unter anderem Möglichkeiten für die Entwicklung gemeinsamer dualer Studiengänge sowie der Aufbau eines gemeinsamen Instituts für duale Studiengänge geprüft werden.

Auch Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje begrüßte die Gäste: „Ich freue mich, wenn diese Partnerschaft mit Leben erfüllt wird. Dass junge Menschen gemeinsam mit anderen Kulturen lernen, ist enorm wichtig.“ Zudem sei diese chinesisch-deutsche Zusammenarbeit „ein wichtiger Schritt für die Völkerverständigung“. Hatje informierte die Besucher mit einem prägnanten Vortrag unter anderem über den Wirtschaftsstandort Elmshorn mit seinen Top-Unternehmen, den Tourismus und die Entwicklung der Stadt sowie deren Verbundenheit mit der NORDAKADEMIE. Die Gäste aus China, wo selbst kleinere Städte schon Einwohnerzahlen in Millionenhöhe haben, waren sichtlich beeindruckt von den herausragenden Leistungsmerkmalen und Standortvorteilen einer 50.000-Einwohner-Stadt vor den Toren Hamburgs.

Schleswig-Holstein und die chinesische Region Zhejiang pflegen seit 30 Jahren eine enge Partnerschaft. Erst Ende Mai empfing Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther den ranghöchsten Politiker von Zhejiang, Parteisekretär Jun Che, in Kiel.

Autor*in: Frau Gottfried, Stadt Elmshorn