Hauptmenü

Inhalt
Datum: 11.08.2020

Innovationsschub an der Krückau: Erster Co-Working-Space eröffnet

Begleitet von der Stadt Elmshorn und einem von der Arbeitsagentur begründeten Digitalisierungs-Arbeitskreis mit Vertreter*innen aus Behörden, Gewerkschaften und Unternehmen hat im Juli 2020 die erste Smart Factory im Kreis Pinneberg eröffnet.

Das in dieser Form wohl einzigartige Pilotprojekt mit Sitz im Elmshorner Heinrich-Hertz-Gewerbepark besticht durch die enge Verzahnung von freier Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Denn hier arbeiten Gründer*innen, Soloselbstständige, Angestellte von Unternehmen und Institutionen sowie Vertreter*innen von Kreis und Stadt Seite an Seite.

Inspirierende Arbeitsatmosphäre

Das Konzept der kurzen Wege befördert die Kreativität, den Austausch und das Geschäft. Dank Tischkicker, offenen Sitzgruppen, gemütlichem Garten und voll ausgestattetem Getränketresen erinnert das Arbeiten eher an eine Wohngemeinschaft. Befördert wird diese Atmosphäre noch durch eine eigene Community-Managerin.

145 flexible Arbeitsplätze

Hinter der Smart Factory stehen die Firma Semmelhaack als Eigentümerin der gesamten Immobilie und die Betreiber-Agentur Elecbronics von Vartan Galstyan, Paul März und Kay Hoffmann als Mieterin. Gemeinsam haben sie die zuletzt als Lager für Büromöbel genutzte, 1600 Quadratmeter große Halle komplett umgestaltet.

Nun bietet sie bis zu 145 Arbeitsplätze, die offen oder in kleineren Büro-Cubicels (Glaskästen) angeordnet sind und selbstverständlich alle über Strom- und Internetanschluss verfügen. Gemietet werden können sie monatlich oder per Tagespass, der Vertrag ist flexibel kündbar und wird ohne Kaution geschlossen.

Smart Factory als Ideenzentrum

„Wir wollen hier eine Art Ideenzentrum installieren, mit direktem Feedback aus verschiedenen Branchen und der Verwaltung“, erklärt Vartan Galstyan. Auch für Pendler*innen sei das Angebot attraktiv – zum Beispiel wenn der Bahnverkehr mal wieder stocke, aber auch als Alternative zum Home Office. Besprechungsräume und Event-Bereich können auch von Externen gebucht werden.

Kostenfreie Parkplätze und Fahrradstellplätze

Für eine noch bessere Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln arbeiten die privaten und öffentlichen Partner intensiv an einem Mobilitätskonzept. Parkplätze und Fahrradstellplätze sind bereits reichlich vorhanden.

Viel Lob erhält die Smart Factory von Elmshorns Bürgervorsteher Andreas Hahn: „Davon brauchen wir mehr“, sagt er zum Miteinander von Wirtschaft und Verwaltung. Theo Semmelhaack mache sich mit dieser Investition einmal mehr um die Stadt verdient. Sein Engagement für das Pilotprojekt „entspricht eher dem Geist eines Mäzens“, unterstreicht der Bürgervorsteher.

Die Smart Factory in Stichpunkten

  • 145 Arbeitsplätze
  • 8 Cubicels (20 geplant)
  • Blackbox für (Telefon-)Gespräche
  • 2 große Besprechungsräume
  • Buchbarer Event-Bereich mit Bühne
  • Getränkebar, Tischkicker, Garten
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr (geplant 24/7 per Zugangscode)
  • Adresse: Heinrich-Hertz-Straße 26, 25336 Elmshorn
  • Kontakt: www.smartfactory-elmshorn.de