Hauptmenü

Inhalt

Tarascon, Partnerstadt in Frankreich 

Wappen von Tarascon

Tarascon liegt im historischen Städtedreieck Avignon, Nimes und Arles in Südfrankreich. Die Stadt wurde 48 nach Christus gegründet, gehört zum Departement Bouches-du-Rhone und hat heute etwa 13.500 Einwohner. Es gibt zehn Hotels und zwei Campingplätze.

 

Sehenswerte Bauten

Sehenswert sind das Chateau de Tarascon, im 14 Jahrhundert erbaut und damaliges Schloss des guten Königs Rene, die Kirche Ste-Marthe, ursprünglich in 12. Jahrhundert erbaut und im 17. Jahrhundert baulich stark verändert, das Hotel de Ville, im Jahre 1648 errichtet und als Rathaus bis zum heutigen Tage genutzt, das Maison de Tartarin, eine amüsante Nachbildung der Welt des Tartarin, einer Romanfigur von Alphonse Daudet und das Musee Souleiado, das sich im Stammsitz der Firma befindet, die weltbekannt für ihre prachtvollen und teuren Tuche ist.

Märkte und festliche Spektakel

An Märkten und Festen gibt es den Wochenmarkt, am Dienstagmorgen, den Blumenmarkt, am Pfingst-Wochenende, den Trödelmarkt, an jedem zweiten Samstag und das Fetes de la Tarasque, am letzten Juni-Wochenende, ein Spektakel mit Folklore, Stierkampf, Konzerten und dem berühmten Straßenumzug mit der Tarasque, einem der bekanntesten Fabelwesen der Provence.

Bereits im Jahr 1976 wurden erste Kontakte der Bismarckschule zum Lycee Alphonse Daudet für einen Schüleraustausch geknüpft. Diese Kontaktaufnahme wurde von der IHK (Zweigstelle Elmshorn) und der Stadt Elmshorn unterstützt, so dass es im Jahr 1977 zum ersten Schüleraustausch zwischen beiden Städten gekommen ist. Dieser Austausch dauert bis zum heutigen Tage an und findet jährlich statt.

Partnerschaft seit über 30 Jahren

Die offizielle Beurkundung der Städtepartnerschaft zwischen Tarascon und Elmshorn fand am 05.05.1987 statt. Seit diesem Zeitpunkt hat sich eine lebendige Partnerschaft entwickelt. Zu den Aktivitäten zählen unter anderen diverse Reisen des Verkehrs- und Bürgervereins, Besuche von Jugendgruppen und von Chören und Spielmannszügen, Kunstausstellungen, Mitarbeiteraustausch der Verwaltungen, Teilnahme an Konferenzen, Teilnahme von Delegationen am Tarasconer Weihnachtsmarkt und der Elmshorner Flora-Woche und gegenseitige Einladungen der besten Schüler im Fach Deutsch bzw. Französisch.

Im Jahr 2008 ist erstmalig eine Wirtschafts- und Kulturdelegation aus Elmshorn in Tarascon zu Gast gewesen, um weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erörtern.

Nachdem die Tarasconer Künstlerin Francoise Vadon im Januar 2009 bereits zum zweiten Mal in Elmshorn ausgestellt hat, wurden auch die Bilder des Elmshorner Künstlers Anders Petersen im September 2009 im Chateau de Tarascon gezeigt.

 

Lesen Sie auch:

Tanzgruppe aus der Partnerstadt Tarascon zu Besuch in Elmshorn

Elmshorner Delegation bringt deutsche Spezialitäten auf Tarasconer Weihnachtsmarkt

30 Jahre Freundschaft: Tarascon und Elmshorn bekräftigen Partnerschaft

Kleine Heilige, große Verkäufe: Elmshorner besuchen Tarascon

Ausstellungseröffnung “Resonances du Japon“ am 23.01.2015

 

Autor: Herr Jepsen, Stadt Elmshorn 
Autor*in: Herr Jepsen, Stadt Elmshorn