Hilfsnavigation

Krückauwanderweg

Fuhrparkmanagement der Stadt Elmshorn

Die Pedelecs unterstützen beim Treten bis zu Tempo 25.

Foto: Herr Planer, Stadt Elmshorn

Der Fuhrpark der Stadt Elmshorn umfasst geleaste Dienstfahrzeuge sowie fest angeschaffte Dienstfahrräder und Pedelecs. Verwaltet werden diese vom Haupt- und Rechtsamt, die technische Betreuung übernehmen der Betriebshof beziehungsweise der lokale Fahrrad-Vertragshändler.

Bei ihrem Fuhrpark setzt die Stadt Elmshorn auf möglichst umwelt- und klimafreundliche Lösungen, sodass der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2) stark reduziert wird. In den vergangenen Jahren konnte die Verwaltung ihre Ökobilanz so stetig weiter verbessern und zugleich ihre Kosten senken. Damit will sie auch private Unternehmen und Institutionen animieren, auf grüne Mobilität zu setzen.

Dienstfahrräder

Absolut umweltfreundlich und dazu noch gesundheitsfördernd sind die vier Dienstfahrräder, die 2018 um ein Herren- sowie ein Damen-Pedelec ergänzt wurden. Als Elektrofahrräder unterstützen die Pedelecs den Nutzer beziehungsweise die Nutzerin während des Tretens bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde.

Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden die direkt beim Rathaus stationierten Fahrräder außerordentlich gerne und häufig genutzt. Sie kommen als Autoersatz insbesondere auf Strecken von weniger als drei Kilometern Länge zum Einsatz. Damit haben sie bereits jetzt geholfen, viele Tonnen CO2 einzusparen.

Die Räder werden regelmäßig von einer lokalen Werkstatt gewartet und entsprechen den aktuellen Anforderungen für bequemes und sicheres Fahren.

Dienstfahrzeuge

Stand 2020 umfasst die gesamte städtische Flotte 41 Fahrzeuge, darunter zehn Elektro-Autos, die mit Ökostrom angetrieben werden. Sie machen schon jetzt die Hälfte aller Rathaus-Flitzer aus – ein Ziel, dass sich die Stadt innerhalb ihres effizienten Fuhrparkmanagements selbst gesetzt hatte.

Elektro-Autos machen mittlerweile 50 Prozent der Rathaus-Flotte aus.

Foto: Frau Schulz, Stadt Elmshorn

Zusammen mit dem Ökostrom tragen die Elektro-Autos dazu bei, den CO2-Ausstoß und die Lärmemission deutlich zu senken. Die dafür nötigen Ladesäulen haben die Stadtwerke Elmshorn am Rathaus, auf dem Betriebshof und bei der Stadtentwässerung installiert.

Als E-Autos können die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Modelle VW e-Golf, Smart EQ forfour und Renault Kangoo Z.E. zurückgreifen. Diese eignen sich insbesondere für Kurzstrecken. Ihre Zahl wird in den nächsten Jahren weiter steigen.

Die meisten übrigen Fahrzeuge verfügen über einen Hybridantrieb, nur für große Spezialfahrzeuge gibt es bislang noch keine wirtschaftlichen Alternativen zum Diesel. Beispielsweise für die großen Pritschenwagen des Bauhofs und der Grünpflege.

Bereits 2002 hat die Stadt Elmshorn ihre Flotte von gekauften auf geleaste Fahrzeuge umgestellt. Partner sind dabei lokale Autohäuser, mit denen Verträge über vier beziehungsweise fünf Jahre abgeschlossen werden. Das Vollkostenleasing ist preiswerter und reduziert zugleich den Aufwand für Unterhalt und Wartung.

 

Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Stadtentwicklung
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 325
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Bennke
703.08
Telefon:
+49 4121 231 353