Hauptmenü

Inhalt
Datum: 10.06.2024

Jetzt einen Antrag auf Bezuschussung für Kulturveranstaltungen in Elmshorn 2024 stellen

Die Stadt Elmshorn stellt einmalig 10.000 Euro für Kulturschaffende bereit, die für Mietkosten bei kulturellen Veranstaltungen genutzt werden können oder als Ausfallsicherung dienen.

Der Ausschuss für Kultur und Weiterbildung hat in seiner vergangenen Sitzung beschlossen, dass Haushaltsmittel, die für die Nutzung des Saalbaus der Freien Waldorfschule Elmshorn vorgesehen waren, in diesem Jahr für Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet genutzt werden können.

Erster Stadtrat Dirk Moritz freut sich besonders, dass so kurzfristig das kulturelle Angebot der Stadt Elmshorn zusätzlich belebt und erhöht werden kann. Er sei bereits auf die vielen Vorschläge gespannt.

Reaktion der Stadt

Die Stadt reagiert damit schnell auf den Austausch mit Kulturschaffenden, die häufig von den großen Herausforderungen berichteten, die mit der Planung und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen entstehen. So sind bereits Mietverträge für Spielstätten, Ausstellungsräume usw. abzuschließen, Technik und Werbemittel zu beauftragen, eine Refinanzierung über Eintrittsgelder ist aber lange noch nicht absehbar. Einige können dieses Risiko nicht eingehen, so dass es bei der guten Idee bleibt.

Kulturfördermaßnahme

Die Mittel können als kurzfristige Kulturfördermaßnahme für stadtweite Angebote eingesetzt werden. Gefördert werden die Miete und mögliche Nebenkosten, die mit der Veranstaltung unmittelbar zusammenhängen (zum Beispiel Anmietung der Veranstaltungstechnik).

Kriterien zur Vergabe

Die Vergabe erfolgt nach folgenden Kriterien: Bezug zu Elmshorn, Reichweite, Anzahl der Mitwirkenden, zu erwartende Besucherzahlen, Angebot für besonders förderfähige Zielgruppen (zum Beipsiel Kinder, Jugendliche, Senioren, Personen, die die deutsche Sprache erlernen, plattdeutsche Angebote), Höhe der Kosten, Anteil Gegenfinanzierung, Umsetzbarkeit in diesem Jahr. Die Förderung ist auf 10.000 Euro begrenzt und ein Anspruch besteht nicht.

Zusicherung für finanzielles Risiko

Neu ist hierbei die Möglichkeit einer Zusicherung, das finanzielle Risiko bei einem Ausfall oder einem unzureichenden Kartenverkauf bis zu einem definierten Betrag aufzufangen. Dieses Modell hat zudem den Vorteil, dass die Gelder weiterhin zur Verfügung stehen, wenn das Risiko nicht eintritt und für weitere Veranstaltungen genutzt werden können

Frist bis 30. Juni

Damit ausreichend Zeit für die Planung und Durchführung der Veranstaltungen bleibt und es schon nach den Sommerferien losgehen kann, ist eine dreiwöchige Einreichungsfrist bis zum 30.06.2024 vorgesehen. Die Bewerbung erfolgt formlos unter Darlegung einer kurzen Projektbeschreibung an die Mailadresse:

kulturundweiterbildung@elmshorn.de