Hauptmenü

Inhalt
Datum: 01.07.2024

Fußball-Faszination ohne Fairtrade - Supernormale Ausstellung zeigt unhaltbare Missstände

Der Fußball rollt durch Deutschland, und die Spiele um den Titel bei der Europameisterschaft bewegen die Herzen der Fans. Der Fußball verbindet – da spielen Nationalität und Herkunft der Sportbegeisterten kaum eine Rolle. Gleiches gilt aber auch für das Bewusstsein für die Bedingungen, unter denen der Großteil der weltweit vermarkteten Fußbälle hergestellt werden. Mit einer Ausstellung im Schaukasten am Holstenplatz rückt die Stadt Elmshorn diese Missstände in den Mittelpunkt. Seit 2017 trägt Elmshorn die Auszeichnung „Fairtrade Stadt“.

„Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass mit aller EM-Euphorie und Sportbegeisterung auch teilweise fragwürdige Herstellungsbedingungen von Sportartikeln einhergehen“, sagen Maximilian Vogler und Henk Reinhardt vom Amt für Stadtentwicklung und Umwelt.

Ausstellung bis 30. Juli

Als Mitglieder der „Fairtrade Town“-Steuerungsgruppe haben sie die Ausstellung gestaltet, die bis zum 30. Juli 2024 zu sehen ist.

Arbeitsbedingungen

Während in den Spielstätten und beim Public Viewing die Emotionen hoch kochen und die Menschen sich in den Armen liegen, fertigen Näherinnen und Näher im pakistanischen Sialkot rund 75 % der weltweit vermarkteten Fußbälle in mühseliger Handarbeit.

Einen geringen Lohn erhaltend und in vielen Fällen nach produzierter Stückzahl am Tag entlohnt, werden viele Näherinnen und Näher zur Akkordarbeit gedrängt. Darüber hinaus beträgt die Arbeitszeit regelmäßig mehr als zehn Stunden.

Solche menschenunwürdigen Bedingungen herrschen nicht nur bei der Produktion von Fußbällen, sondern auch in zahlreichen anderen Textilproduktionsstätten weltweit.

Bewusster Konsum

„Die Fairtrade Town Elmshorn bietet erstmalig umfassende Informationen zum Wissensaufbau, um die bestehenden Missstände in den Produktionsketten anzugehen. Jede Person hat die Möglichkeit, durch einen bewussten Konsum etwas zur Beseitigung der Missstände beizutragen“, so die beiden Ausstellungsorganisatoren.

Gewinnspiel bis 14. Juli

Auf den zehn ausgestellten Stoffplakaten finden Interessierte nicht nur einen Einblick in die Textilindustrie mit Schwerpunkt Sport, es gibt auch die Möglichkeit, spielerisch an einem spannenden Quiz zum Thema teilzunehmen und einen von 14 fair gehandelten Fußbällen zu gewinnen. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bis zum 14. Juli 2024 durch das Scannen des QR-Codes im Schaufenster am Holstenplatz möglich.