Hauptmenü

Foto: Burkhard Voelz
Inhalt

Elmshorner Schachclub v. 1896 e.V.

Für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2014 wurden fünf Sportler des Elmshorner Schachclubs geehrt. Hier präsentiert sich ihr Verein.

 

Der Elmshorner Schachclub e.V. ist ein seit fast 120 Jahren in Elmshorn ansässiger Verein mit einer langen Tradition. Mit 72 Mitgliedern stellt der Schachclub drei Erwachsenen-Mannschaften (achter-Teams) und zwei Jugendmannschaften (sechser-Teams), die in verschiedenen Schleswig-Holsteinischen Ligen um schachliche Ehren kämpft. Die 1. Mannschaft spielt derzeit in der Landesliga und die 1. Jugendmannschaft hat vor einigen Jahren sogar in der Jugendbundesliga gespielt.

An einen Schachspieler werden vielfältige Anforderungen gestellt:

  •  Er muss logische Zusammenhänge erkennen
  •  Räumliches Vorstellungsvermögen muss vorhanden sein (wird aber durch Schach auch weiter gefördert, was zum Beispiel beim Einparken sehr hilft)
  •  Bestimmte Muster, die er vielleicht Jahre vorher gelernt hat, in einer neuen und völlig anderen Stellung wiedererkennen können
  •  Ausdauer haben (lange Partien dauern zwischen zwei und sechs Stunden)
  •  Teamgeist haben (wir spielen Mannschaftskämpfe an acht Brettern; das Teamergebnis zählt)
  •  Manchmal sind Schachspieler sogar künstlerisch tätig – eine wunderschöne Mattkombination auf das Brett zu zaubern ist schon eine Art Kunst
  •  Dabei kann Schach in jedem Alter gespielt werden – von 5 – 99 Jahren.

 

Schach und Sport sind Begriffe, die nicht jeder in einem Atemzuge nennen würde. Aber Schach hat sehr viel mit Sport zu tun:

  •  Schach wird nach klaren (Turnier-) Regeln gespielt
  •  Partien können bis zu sechs Stunden dauern – dabei kann man sogar Gewicht verlieren
  •  Je kürzer die Bedenkzeit (bis runter zu 5 Minuten oder sogar 1 Minute pro Partie) um so schneller muss gezogen werden – das bringt den Kreislauf ganz schön in Schwung.
  •  Glück spielt beim Schach fast gar keine Rolle – ein sehr wichtiges Kriterium für alle, die beim Kartenspielen immer den schlechten Karten die Schuld geben

 

Viele Fähigkeiten, die im täglichen Leben oder im Beruf von Vorteil sind, werden beim Schach besonders gefordert und gefördert:

  •  Das bessere Verstehen von komplexen Zusammenhängen
  •  Die Schulung hoher Konzentrationsfähigkeit
  •  Die schnelle und genaue Entscheidungsfindung
  •  das bewusste Treffen von Entscheidungen nach bestimmten Kriterien
  •  Die Stärkung des Selbstbewusstseins

 

Jeden Freitag trainieren am Nachmittag die Jugendlichen Schachdenker in der EBS, am Abend die Erwachsenen im Haus der Begegnung.

Viele Turniere werden vom Elmshorner Schachclub organisiert, etwa

  •  Das Floraturnier (jährlich am ersten September-Wochenende)
  •  Die Jugendstadtmeisterschaften im Juni
  •  vereinsinterne Meisterschaften

 

Unsere Spieler nehmen auch an regionalen und überregionalen Turnieren und Meisterschaften teil. Insbesondere im Jugendbereich haben wir etliche Landesmeistertitel errungen.

Fast jedes Jahr werden Schachsportler bei der Sportlerehrung in Elmshorn geehrt. Das erfüllt uns mit Stolz und bestätigt unsere Anstrengungen, unsere Spieler und besonders unseren Nachwuchs zu fördern und zu trainieren.

 

Torsten Noldt

1. Vorsitzender des Elmshorner Schachclubs e.V.

 

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler

  •  Landesjugendmeisterschaftspokalsieger Schleswig-Holstein
    •  Emil Powierski
    •  Alex Kossinz
    •  Kevin-Mike Hopson
    •  Kenneth Nahnsen
    •  Nicolas Hoyer
Autor: Elmshorner Schachclub v. 1896 e.V.  
Autor*in: Elmshorner Schachclub v. 1896 e.V.