Hilfsnavigation

Stadtporträt neu

Besuch aus Jündewatt: Schauspieltruppe aus der dänischen Patengemeinde begeistert

Die seit 71 Jahren bestehende Patenschaft zwischen Elmshorn und dem dänischen Jündewatt wird intensiviert: Auf beiden Seiten der deutsch-dänischen Grenze haben neue Akteure frische Pläne für die freundschaftliche Verbindung. Am vergangenen Sonntag spielte die Theatergruppe Jündewatt an der Dittchenbühne. Bei der Gelegenheit wurden neue Ideen für die Patenschaft festgezurrt.

„Ein total verrückter Plan“: Mit diesem Theaterstück begeisterte die dänische Theatergruppe Jündewatt ihr Publikum an der Dittchenbühne. Fast wurde der Name des Stücks zum Programm: Die Anreise der Schauspieler wurde durch den heftigen Schneesturm im Norden und die damit verbundene Sperrung der Autobahn erheblich beeinträchtigt

»Ein total verrückter Plan«: Mit diesem Theaterstück begeisterte die dänische Theatergruppe Jündewatt ihr Publikum an der Dittchenbühne.

Foto: Herr Jepsen, Stadt Elmshorn

Trotz aller Widrigkeiten trafen die Schauspieler der deutschen Minderheit gerade noch rechtzeitig ein, um den rund 80 Besuchern das Theaterstück zu präsentieren. „Die Darsteller boten mit der kurzweiligen Komödie ein tolles Programm“, zieht Elmshorns Städtepartnerschaftsbeauftragter Peter Jepsen sein Fazit.

»Ein total verrückter Plan«: Mit diesem Theaterstück begeisterte die dänische Theatergruppe Jündewatt ihr Publikum an der Dittchenbühne.

Foto: Herr Jepsen, Stadt Elmshorn

Es war nicht der einzige Programmpunkt des Tages. Schließlich wollen die neuen Akteure auf beiden Seiten der Grenze frischen Wind in die Partnerschaft bringen. Seit Herbst 2017 ist der Elmshorner CDU-Politiker Immo Neufeldt „Patenonkel“ der Verbindung. Und auch der Vorstand des „Deutschen Hauses“ in Jündewatt – also der deutschen Minderheit – wurde neu gewählt. An seiner Spitze steht Rolf Pfeifer, der am Sonntag auch als Schauspieler nach Elmshorn kam.

„Der neue Vorstand besteht aus vielen jüngeren Menschen“, sagt Jepsen, „das Interesse am grenzübergreifenden Austausch ist auch in den jüngeren Generationen groß.“ Erste Ideen zum besseren Kennenlernen wurden bereits am Sonntag ausgetauscht – und beschlossen. So wollen die Jündewatter in diesem Jahr eigens zum Elmshorner Hafenfest anreisen.

»Ein total verrückter Plan«: Mit diesem Theaterstück begeisterte die dänische Theatergruppe Jündewatt ihr Publikum an der Dittchenbühne.

Foto: Herr Jepsen, Stadt Elmshorn

„Der neue Vorstand freut sich darauf, die Patenschaft mit neuen Aktionen zu beleben“, so Jepsen. Die Theateraufführung hat der Elmshorner Heimatverein „Tru un Fast“ als Mitveranstalter möglich gemacht. „Seine Mitglieder sind ein wichtiger Teil der Patenschaft“, betont Jepsen. Jährlich organisieren sie den Auftritt der Jündewatter in Elmshorn, der in diesem Jahr mit einem Fahrtkostenzuschuss von städtischer Seite mitfinanziert wurde

 

Autor: Herr Planer; Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Haupt- und Rechtsamt
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 22384
E-Mail:
Ansprechpartner
Foto
Herr Jepsen
016.02
Telefon:
+49 4121 231 210