Hauptmenü

Inhalt

Elmshorn heute

Elmshorn ist ein leistungsfähiges Mittelzentrum im Nordwesten der Metropolregion Hamburg. International bekannte Firmen bilden die wirtschaftliche Grundlage der mehr als 52.000 Einwohner*innen zählenden Stadt an der Krückau. Der Bevölkerungszahl nach ist sie damit nach der Landeshauptstadt Kiel, Lübeck, Flensburg, Neumünster und Norderstedt die sechstgrößte Stadt Schleswig-Holsteins.

Elmshorn zeigt sich als moderne und dynamische Stadt, in deren Zentrum steht die 1661 errichtete St. Nikolai-Kirche steht, die als eine der schönsten der Region gilt. Das Stadtbild wird sowohl von modernen Wohn- und Geschäftsbauten, als auch von zahlreichen Gebäuden aus der Gründerzeit und dem Jugendstil geprägt.

Verändertes Stadtbild mit neuem Rathaus

Zukunftsweisende Projekte sollen Elmshorn als Mittelzentrum weiter stärken. Zentraler Aspekt dieser Entwicklung ist das 18,5 Hektar große Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen im Herzen der Stadt. Außerdem steht der Neubau eines bürgerfreundlichen Rathauses, ein belebter Hafen und die Umgestaltung des Bahnhofs-Areals auf der Agenda, die die Stadt in den kommenden Jahren nachhaltig prägen werden. Dazu gehört auch die nachhaltige Verbesserung der Infrastruktur nach modernen Erkenntnissen.

Mehr Fahrrad und mehr Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

So wurde die Verkehrssituation im Bereich der Innenstadt durch den Bau der Käpten-Jürs-Brücke deutlich verbessert. Das ausgedehnte Radwegenetz in Elmshorn und Umland wird mit der Ausweisung von Fahrradstraßen und der Errichtung von Schutzstreifen ergänzt. Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) mit Bussen und Regionalbahnen wächst kontinuierlich.

Bildungsbewusstsein

Nicht ohne Stolz nennt sich Elmshorn „die lernende Stadt“: Sie hat sich dem lebenslangen Lernen verschrieben. Dieser Lernprozess beginnt bereits in in einer der 23  Kindertagesstätten, in denen Kinderbetreuung angeboten wird.

Den weiteren Bildungsweg begleiten zwölf städtische Schulen – sechs Grundschulen, zwei Gymnasien, drei Gemeinschaftsschulen, eine Förderschule – sowie drei Privatschulen. Ferner haben auch die Beruflichen Schulen des Kreises Pinneberg und die Privat-Hochschule der Wirtschaft, die NORDAKADEMIE, ihren Sitz in Elmshorn. Vielfältige und hochwertige Weiterbildungsmöglichkeiten bieten verschiedenste Institutionen – darunter die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (WAK).

Auch die kulturellen Einrichtungen der Stadt –  unter anderem Industriemuseum, Stadtbücherei, Volkshochschule und das Stadtarchiv – fühlen sich dem Gedanken des lebenslangen Lernens in hohem Maße verpflichtet. Bildung gehört in Elmshorn einfach dazu.

Krückaustadt voller Kultur

Abgerundet wird das kulturelle Angebot durch drei Theaterbühnen, in denen deutschlandweit bekannte Künstler*innen und Ensembles, niederdeutsche Schauspielgruppen und Musiker*innen ihr Programm darbieten. Außerdem ist Elmshorn seit 1991 Spielort des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF). In wechselnden Ausstellungen zeigen sechs Galerien Bildende Kunst. Die musikalische Ausbildung übernehmen vier Musikschulen.

Mittelpunkt

Elmshorn erfüllt seit jeher auch zentrale Funktionen für die Bevölkerung der Umlandgemeinden. Somit orientieren sich die Planungen der Stadt auch an den Bedürfnissen der insgesamt 120.000 Einwohner*innen im Einzugsgebiet. Die Krückaustadt präsentiert sich als Wirtschafts- und Verwaltungsstandort, der vielen Menschen aus der Region auch Ausbildungschancen und berufliche Heimat bietet. Dafür sorgen große Unternehmen, klein- und mittelständisches Gewerbe ebenso wie Stadt- und Kreisverwaltung.

Autor: Morten Planer 
Autor*in: Morten Planer