Hauptmenü

Inhalt

UN-Weltwassertag

Der Weltwassertag findet seit 1993 jährlich am 22. März statt und hat zum Ziel, dem Thema Wasser mehr Wertigkeit und Aufmerksamkeit zu geben. Jedes Jahr rufen die Vereinten Nationen zum Weltwassertag auf und möchten auf 2,2 Milliarden Menschen ohne Zugang zu sicherem Trinkwasser aufmerksam machen.

Der Ursprung des Weltwassertages liegt in Rio de Janeiro im Jahr 1992 auf der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung. 178 teilnehmende Länder einigten sich auf die Kernaussage, dass wirtschaftliche Effizienz, soziale Gerechtigkeit und die Sicherung der natürlichen Lebensgrundlage (unter anderem Wasser) gleichwertige, sich gegenseitig ergänzende Interessen sind.

Jedes Jahr konzentriert sich der Weltwassertag auf ein Unterthema, dem wir uns in diesem Bereich näher widmen wollen.

Motto 2022: "Groundwater: Making the Invisible Visible" - "Unser Grundwasser: der unsichtbare Schatz"

Das Motto zielt auf die Wichtigkeit des Grundwassers ab. Man kann es nicht sehen und doch ist es für jeden von uns in unserem Alltag essentiell. Wo es herkommt und welche Chancen, Risiken und Gefahren damit verbunden sind, möchten wir Ihnen näherbringen.

Rückblick Weltwassertag 2021: "Valuing Water"

Das Motto im Jahr 2021 lautete „Valuing Water“, was sinngemäß mit „Wert des Wassers“ oder „Wasser wertschätzen“ übersetzt werden kann. Unseren Beitrag aus dem letzten Jahr mit dem Kernthema „Trinkwasser“ ist hier zu finden: Trinkwasser in Elmshorn