Hauptmenü

Inhalt

Herzlich willkommen im Amt für Stadtentwicklung und Umwelt

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren.

Als Amt für Stadtentwicklung und Umwelt sorgen wir dafür, dass nachhaltige Strategien und Konzepte Elmshorn in die Zukunft führen!


Als Ideenentwickler der Verwaltung kümmern wir uns um die strategische Ausrichtung der Stadtentwicklung, um die Bauleitplanung und um den Schutz unserer Umwelt. Dabei gilt es, viele Akteurinnen und Akteure einzubinden und einen Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Interessen zu erzielen, sodass der größtmögliche Nutzen für das Gemeinwohl sichergestellt wird.

Nutzen Sie die Angebote und nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu uns auf. Wir sind gern für Sie da!

Aktuelles

Für aktuelle Mitteilungen des Amtes für Stadtentwicklung und Umwelt und der Stadtverwaltung klicken Sie hier: Aktuelle Mitteilungen

Für Bauleitpläne im Verfahren klicken Sie hier: Bauleitplanung

Aufgaben

Stadtentwicklung mit Strategie

Wir kümmern uns um die übergeordneten Themen Stadtentwicklung und Wohnen, Umwelt- und Klimaschutz sowie die gesamtstädtische Mobilität. Das sind Bereiche, die unmittelbar mit der Attraktivität unserer Stadt verknüpft sind und die große Auswirkungen auf die Elmshornerinnen und Elmshorner haben. Dabei denken wir in größeren Zusammenhängen und entwickeln Strategien, die dann in enger Abstimmung mit den anderen Fachämtern in die Tat umgesetzt werden.

Bauleitplanung und Bauaufsicht

Wir entwickeln Elmshorn jedoch nicht allein durch Konzepte, sondern auch durch die konkrete Bauleitplanung weiter. Hierbei werden Bebauungspläne erstellt, aus denen die Nutzungs- und Bebauungsmöglichkeit der einzelnen Grundstücke abzulesen ist. Zum Amt gehört zudem die untere Bauaufsichtsbehörde, die einzelne Bauvorhaben prüft und genehmigt.

Umwelt, Natur- und Klimaschutz

Als städtisches Umweltamt kümmern wir uns um den Naturschutz und die Landschaftspflege und sind für den Erhalt von geschützten Bäumen in Elmshorn zuständig. Darüber hinaus bearbeiten wir die Anträge zum kommunalen Klimaschutzfonds und zur Baumschutzsatzung. Im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit werden Strategien und Konzepte entwickelt, die unserer Stadt Wege zum nachhaltigen Handeln und zur Klimaneutralität aufzeigen.

Aufbau und Struktur

Sachgebiete

Das Amt für Stadtentwicklung und Umwelt unterteilt sich in das Sachgebiet Stadtplanung, das Sachgebiet Verwaltung, das Sachgebiet Bauordnung sowie das Sachgebiet Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Zur Erfüllung unserer Aufgaben arbeiten wir eng vernetzt mit anderen Fachämtern zusammen.

Profil Mitarbeitende

Derzeit sind 23 Mitarbeitende mit vielfältigen Themen beschäftigt. Da wir interdisziplinär denken und arbeiten, zählen hierzu Stadt- und Umweltplaner*innen, Architekt*innen und Ingenieur*innen, technische Zeichner*innen sowie Verwaltungsangestellte und -beamte mit verschiedenen fachlichen Vertiefungen.

Ausbildung

Das Amt beteiligt sich aktiv an der Ausbildung der Anwärter*innen und Angestellten der Stadtverwaltung und bildet zusätzlich im Rahmen eines dualen Studiums Bauingenieurwesen (Wasserbau) aus..

Weiterführende Informationen

Politische Gremien

  • Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt

Der zuständige Fachausschuss für Belange des Amtes für Stadtentwicklung und Umwelt ist der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt beziehungsweise der Kleingartenausschuss. Informationen zur Zusammensetzung der Ausschüsse, zu Sitzungsterminen und Einladungen sowie die Ausschussprotokolle finden Sie unter Ausschüsse - SitzungsprotokolleSitzungstermine.

  • Grüner Runder Tisch

Das Sachgebiet Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit hat die Geschäftsführung des Grünen Runden Tisches inne. Bei dem Grünen Runden Tisch handelt es sich um eine Arbeitsgruppe, welche Anregungen und Ideen aus dem Bereich des Naturschutzes sammelt, diskutiert und dann dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt in Form von Empfehlungen vorlegt.

Lesen Sie mehr: Grüner Runder Tisch

  • Stadt-Umland-Kooperation

Ziel der Stadt-Umland-Kooperation (SUK) ist es, durch die Abstimmung der Siedlungsentwicklung und der Inanspruchnahme von Flächen in Elmshorn und seinem Umland, die Region innerhalb der Metropolregion Hamburg zu stärken. Wirtschaftskraft und Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger sollen gesichert und ausgebaut werden und den Herausforderungen der demografischen Entwicklung kann gemeinsam nachhaltiger begegnet werden.

Lesen Sie mehr: Stadt-Umland-Kooperation


Thema Bauen

  • Bauaufsicht

Die Bauaufsicht überwacht die Einhaltung von Vorschriften zum Beispiel bei der Errichtung, Änderung oder Beseitigung von Anlagen.

Lesen Sie mehr: Bauaufsicht

  • Bauleitplanung

Die Bauleitplanung ermöglicht die praktische Umsetzung der entsprechenden Stadtentwicklungsstrategien. Sie schafft den für die Realisierung von städtebaulichen Konzepten notwendigen rechtlichen Rahmen.

Lesen Sie mehr: Bauleitplanung

  • Bebauungspläne und Satzungen nach dem Baurecht

In eigener Planungshoheit stellt die Stadt Elmshorn Satzungen nach dem allgemeinen und besonderen Städtebaurecht auf.

Eine wichtige Funktion kommt dabei Bebauungsplänen als verbindlichen Bauleitplänen zu, die die Nutzung von Grundstücken bindend regeln. Sie schaffen den für die Realisierung von städtebaulichen Konzepten notwendigen rechtlichen Rahmen.

Auch andere Satzungen - beispielsweise Erhaltungs- und Gestaltungssatzungen, Veränderungssperren sowie die Stellplatzsatzung - tragen zur städtebaulichen Ordnung der Stadt bei.

Lesen Sie mehr: Bebauungspläne

Lesen Sie mehr: Satzungen

  • Baugrundstücke

Die Stadt Elmshorn hat Bebauungsplanverfahren für neue Wohnbaugebiete eingeleitet, in denen unterschiedliche Haustypen vorgesehen werden.

Lesen Sie mehr: Bebauungspläne der Stadt Elmshorn

Verkauft werden die Grundstücke oder Immobilien in der Regel von den Investoren beziehungsweise beauftragten Büros. Die Stadt hat keinen Einfluss auf die Vergabe. Auch eine Vormerkung für Grundstücke ist bei der Stadt Elmshorn nicht möglich, da die Stadt im Regelfall lediglich Trägerin des Bauleitplanverfahrens und nicht Eigentümerin der Grundstücke ist.

Ein Baulandkataster gibt es derzeit noch nicht.


Thema Stadtentwicklung

  • Sanierungsgebiet und Städtebauförderung

Der wesentliche Schwerpunkt der Elmshorner Stadtentwicklung liegt derzeit in der Innenstadtentwicklung der Bereiche Krückau-Vormstegen und Bahnhof-Bahnhofsumfeld (Städtebauförderprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“). Die gesamtstädtischen Entwicklungsziele wurden im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) formuliert und in den jeweiligen städtebaulichen Rahmenplänen konkretisiert.

Lesen Sie mehr: Stadtentwicklung

  • Wohnungsmarktkonzept

Zur Stadtentwicklung zählt zudem das Wohnungsmarktkonzept.

Lesen Sie mehr: Wohnungsmarktkonzept

  • Hochwasserschutz und Niederschlagsereignisse

Außerdem hat das Amt ein Hochwasserschutzkonzept aufgestellt. Dieses sieht unter anderem die Erweiterung beziehungsweise den Neubau der Hochwasserschutzlinie Wedenkamp, die Schaffung von Rückhalteflächen für den Hochwasserfall und die Erneuerung der Ufersicherung auf der Nordseite des Hafens vor.

Neben der Krückau geht auch von Extrem-Niederschlagsereignissen Gefahr aus. Darauf will die Stadt die Einwohnerinnen und Einwohner mit einer Gefahrenkarte vorbereiten.


Thema Umweltschutz

  • Überblick

Die Aktivitäten der Stadt Elmshorn zum Umweltschutz sind vielfältig. Zu diesem Bereich zählen der Klimaschutz, der Naturschutz sowie Maßnahmen zur Lärmminderung.

Lesen Sie mehr: Umweltschutz

  • Baumschutz

Bäume sind wichtige CO2-Verwerter und für unsere Umwelt unverzichtbar. Daher liegt unsere oberste Priorität in Schutz und Erhaltung von Bäumen und Sträuchern. Dazu hat die Stadt Elmshorn unter anderem eine Baumschutzsatzung erstellt.

Lesen Sie mehr: Baumschutz

  • Klimaschutzfonds

Der Klimaschutzfonds ist ein Förderinstrument der Stadt Elmshorn und der Gemeinden Altenmoor, Bokholt-Hanredder, Horst, Kiebitzreihe, Klein Nordende, Klein Offenseth-Sparrieshoop, Kölln-Reisiek, Raa-Besenbek, Seester, Seestemühe und Seeth-Ekholt. Er gewährt Privatpersonen, Unternehmen, öffentliche und gemeinnützige Einrichtungen in den Mitgliedsgemeinden Zuschüsse zu Maßnahmen, die in besonderem Maße dem Klimaschutz und der Förderung erneuerbarer Energien dienen. Beispielsweise kann für Solaranlagen, Stromspeicher, E-Ladestationen (Wallbox), Lastenfahrräder im lokalen Wirtschaftsverkehr oder Dachbegrünungen ein Zuschuss beantragt werden.

Lesen Sie mehr: Klimaschutzfonds Elmshorn

  • Landschaftsschutz

Im Rahmen der Landschaftspflege verfolgt die Stadt Elmshorn die Erhaltung und Entwicklung der Landschaft mit ihrer Vielfalt und Eigenart, ihren Lebensräumen sowie ihren Lebensstätten für Tier- und Pflanzenarten. Dazu wirkt sie in Planungen darauf hin, dass die Belange von FFH-Schutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten und Biotopen Beachtung finden. Erklärtes Ziel ist es, die unterschiedlichen Lebensräume und Gebiete zu erhalten und vorhandene Biotopstrukturen zu verknüpfen, sodass ein Artenaustausch erfolgen kann. Ausgewiesen werden die FFH-Gebiete und Biotope durch das Land, die Landschaftsschutzgebiete durch die untere Naturschutzbehörde des Kreises.

Lesen Sie mehr: Landschaftsschutz

Jobs

Karriereportal

Aktuelle Jobangebote im Amt für Stadtentwicklung und Umwelt sowie in der Stadtverwaltung Elmshorn finden Sie auf dem Karriereportal der Stadt Elmshorn. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Link: https://arbeiten-in-elmshorn.de/

Job des Monats

Spannende Einblicke in die vielfältigen Jobs und Projekte der Stadtverwaltung Elmshorn erhalten Sie in unserer Rubrik „Job des Monats“.

Link: Job des Monats

Kontakt

Herr Munk

Amtsleiter

Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister

Amt für Stadtentwicklung und Umwelt

Schulstraße 15–17
25335 Elmshorn

Bauaufsicht

Frau Koltes

603.01

  • Telefon: +49 4121 231 375

Herr Kienscherf

603.02

  • Telefon: +49 4121 231 380

Frau Goldhagen

603.03

  • Telefon: +49 4121 231 376

Bauleitplanung - planungsrechtliche Beratung

Die Ansprechpersonen für Bebauungspläne und den Flächennutzungsplan der Stadt Elmshorn finden Sie unter:

Bauleitplanung

Baumschutz und Kleingärten

Frau Hartwig

602.03

  • Telefon: +49 4121 231 454

Hochzeits- und Geburtenwald

Frau Sternberg

602.04

  • Telefon: +49 4121 231 379

Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Umwelt und Naturschutz

Herr Schmidt-Hilger

604.00

  • Telefon: +49 4121 231 452


Klimaschutz / Nachhaltigkeit

Herr Pietrucha

604.01

  • Telefon: +49 4121 231 456

Hochwasser- und Deichschutz / Deichunterhaltung

Frau Landt

604.02

  • Telefon: +49 4121 231 307

Nachhaltige Stadtentwicklung