Hilfsnavigation

Krückauwanderweg

Lärmminderungsplanung

Auf Grundlage der Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm 2002/49/EG (EG-Umgebungslärmrichtlinie), die in § 47 a-f Bundesimmissionsschutzgesetz in deutsches Recht übergeleitet wurde, ist eine Lärmaktionsplanung für die Stadt Elmshorn erarbeitet worden.

Die Lärmaktionsplanung wurde dabei in Anlehnung an das Aufstellungsverfahren von Bebauungsplänen entwickelt.

Die Zielsetzung von Lärmaktionsplänen stellt die Optimierung des Lärmschutzes dar. Sie dienen damit dem Gesundheitsschutz und der –vorsorge, der Aufenthaltsqualität im Freien, der touristischen Attraktivität und der Naherholung sowie dem Schutz ruhiger Gebiete. Außerdem tragen sie zur Wohnqualität bei und damit zum Erhalt bzw. der Steigerung von Immobilienwerten.

Darüber hinaus hat die Lärmaktionsplanung in der Umsetzung auch Auswirkungen auf eine Verbesserung der Luftqualität, der Verkehrssicherheit, der besseren verkehrlichen Erschließung und der Erhöhung der Standortqualität.

Am 24.03.2011 hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt folgenden Lärmaktionsplan für die Stadt Elmshorn beschlossen:

Mit Beschluss vom 23.04.2015 hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt den 2011 beschlossenen Lärmaktionsplan bestätigt. Dies wurde wie folgt begründet: Begründung (PDF)

Lärmkarten Straßen

Im Rahmen einer turnusmäßigen verwaltungsinternen Überprüfung des Lärmaktionsplanes von 2011 wird eine Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt. Diese findet vom 17.08.2018 bis zum 17.09.2018 statt. Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen in der Stadtverwaltung Elmshorn, Schulstr. 15-17, 25335 Elmshorn, in den - Zimmern 301, 303, 314, während der Sprechzeiten (Montag – Freitag: 08:30 Uhr – 12:00 Uhr; Donnerstag zusätzlich 14:00 Uhr – 17:00 Uhr und nach Vereinbarung einsehen und Anregungen hierzu schriftlich - auch als E-Mai an amtfuerstadtentwicklung@elmshorn.de – oder zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Lärmaktionsplan unberücksichtigt bleiben.

Auslegungsunterlagen

Lärmkarten Eisenbahn

Die Informationsplattform des Eisenbahn-Bundesamtes zur Lärmaktionsplanung ist im Internet erreichbar.

Mitte 2017 fand die erste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Runde 3 der Lärmaktionsplanung an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes statt. In dieser Phase hatten die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, dem Eisenbahn-Bundesamt ihre Lärmsituation vor Ort zu schildern. Die Ergebnisse hat das Eisenbahn-Bundesamt im Januar 2018 im Teil A des Lärmaktionsplans veröffentlicht. In der sich daran anschließenden zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung konnte die Öffentlichkeit dem Eisenbahn-Bundesamt eine Rückmeldung zum Verfahren selbst, zu dem Lärmaktionsplan Teil A und zu bereits vorhandenen Lärmminderungsmaßnahmen geben. Die Ergebnisse stellt das Eisenbahn-Bundesamt im Lärmaktionsplan Teil B vor. Teil A und Teil B ergeben zusammen den vollständigen Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes und sind hier einzusehen.

Die nächste Öffentlichkeitsbeteiligung zur Runde 4 der Lärmaktionsplanung wird voraussichtlich im Jahr 2022 stattfinden.

Die Informationsseite des Eisenbahn-Bundesamt zur Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung finden Sie unter https://www.laermaktionsplanung-schiene.de.

 

Autor: Herr Pietrucha, Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Stadtentwicklung
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 325
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Pietrucha
601.12
Telefon:
+49 4121 231 456